Dachgrten fr alle

Pressemitteilung DachgärtenFürAlle!

Jetzt statt „reclaim the streets!“, „reclaim the roof!“

Winter in Städten sind hart, weil die Leute in den tiefer gelegenen Wohnungen keine Sonne bekommen, da die Sonne tiefer steht. Darum wäre es schön, wenn alle Bewohner eines Hauses Zugang zum Dach bekämen. Hier müssten Bauvorschriften geändert werden und vielleicht eine steuerliche Begünstigung für Dachgärten zur gemeinsamen Nutzung aller Mieter eines Hauses stattfinden. Jeder könnte ohne großen Aufwand eine antidepressive Lichttherapie machen, ein Beitrag zur Volksgesundheit!

Leider gibt es den unheilvollen Trend, dass Dachgeschosswohnungen ausgebaut werden und an reiche Leute vermietet werden. Nur für eine Elite zugängliche Dächer müssten mit einer Luxussteuer belegt werden. Aber warum sollen die armen Reichen sich in Dachgeschosswohnungungen im Sommer einen abschwitzen? Es wäre doch viel schöner, wenn alle Nachbarn sich auf dem Dach treffen könnten, um zu lesen und gemeinsam Tee zu trinken. Zu Sylvester könnten alle aufs Dach und den Ausblick genießen, und sich gegenseitig zuprosten.

Es müsste eine abschließbare Dachluke geben, für die alle Bewohner eines Hauses einen Schlüssel haben. Jeder hätte damit wirklich den nächsten Naherholungsraum. Für das Klima der Stadt wären Dachgärten eine Verbesserung. Zudem ist ein richtiger Dachgarten, sofern er denn von der Statik her möglich ist, eine gute Isolation für das Haus und senkt die Heizkosten. Schön wäre es auch, wenn man mal wieder auf Dächern rund um den Block gehen könnte. Für die Vermieter wäre es von Vorteil, einen Dachgarten anbieten zu können, um auch unbeliebte Erdgeschosswohnungen los zu werden. Der Wert aller Wohnungen würde mit einem Dachgarten steigen. Laute Musik sollte untersagt sein, man kann auch in aller Ruhe den Sonnenuntergang genießen (oder Aufgang). Damit die demokratisierte Wohnwelt Wirklichkeit wird, soll eine Kampagne gestartet werden: alle, die daran teilnehmen, sollen einen Brief oder wenigsten eine Postkarte an ihren Vermieter schicken. Dafür soll eine Postkarte gestaltet werden.

Möglichst nicht fotorealistisch, das regt die Fantasie an…

Daher schreiben wir hiermit einen Wettbewerb aus für die schönste Postkarte. Der Gewinn sind Karmapluspunkte! Bitte an senden.